• TÄTIKEIT / STRUKTUR
    • PHILOSOPHIE
    • VORSTAND / GESCHÄFTSSTELLE
    • DETAILINFORMATIONEN

 

Tätigkeit & Struktur

Unsere Aktivitäten und Angebote für Menschen mit Behinderungen werden stets den zeitgemässen Anforderungen angepasst (Organigramm). Da unsere Dienstleistungsangebote mittlerweilen ein breites Spektrum abdecken, haben wir unsere Leistungen in folgende drei Bereiche eingeteilt:

Die IVB Behindertenselbsthilfe beider Basel ist der eigentliche Verein, welchem man beitreten und von den vielfältigen internen Leistungen für Menschen mit Behinderungen und Betagte profitieren kann.
Die IVB Behindertenselbsthilfe beider Basel ist der Träger aller Bereiche und als NPO (Non Profit Organisation) auf Spenden, Zuwendungen und Unterstützung angewiesen.
Mitglieder (vorwiegend Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige, aber auch Betagte, Freunde oder Gönner) profitieren von einem breiten Angebot an Dienstleistungen und Mitgliederanlässen.
> mehr zur Mitgliedschaft

Mittels verschiedener Projekte will die IVB Behindertensebsthilfe beider Basel zudem den neuen Anforderungen der Gesellschaft gerecht werden. Beispiele dafür sind unsere Projekte «Courage» und «Besucherdienst».

Der Behindertentransport (nicht zu verwechseln mit dem Patiententransport) ist eine Dienstleistung, welche zu einem Transportunternehmen für Menschen mit Mobilitätsbehinderungen gewachsen ist. Personen welchen die Möglichkeit fehlt, öffentliche Verkehrsmittel selbstständig zu nutzen – oder gar zu erreichen, können von diesem Angebot profitieren.
> mehr zum Behindertentransport

Für Spitäler, Kliniken, Pflegeheime, etc. (Referenzen) übernimmt der IVB-Patiententransport als kostengünstige Alternative einfache Patienten- und Verlegungstransporte von medizinisch stabilen Patienten. Menschennähe, Freundlichkeit und Professionalität stehen dabei im Vordergrund.

Anders als die zwei vorhergegangenen Bereiche, ist es das Ziel des Patiententransportes, selbsttragend zu sein und – im Idealfall – die anderen Bereiche mit unterstützen zu können.
> mehr zum Patiententransport

 
  created by tricky triet